mindglobal Personalentwicklung mindglobal Personalentwicklung Firmenprofil mindglobal-Personalentwicklung -Lernen von den Besten mindglobal-Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung am Arbeitsplatz
mindglobal Einzelpersonen mindglobal Gruppen mindglobal Unternehmen
     

mindglobal Kompetenztraining

mindglobal Führungskompetenzen

mindglobal Gesundheit

mindglobal Methodenvielfalt

mindglobal Portfolio

mindglobal-Blog-Wissen-Informationen

mindglobal Sprachvariationen



FIKM - Baustein 20

Gesund führen

Eine 2-tägige Schulungs- und Übungsinitiative für Führungskräfte

Gesund führen

  1. DIE ZIELGRUPPE

Für Führungskräfte aus allen Bereichen

  2. WAS DIE TEILNEHMER ERWARTET
Die Folgen psychischer Belastungen sind sehr individuell und vielschichtig. Dabei finden sich unter anderem:
  • Hoher Absentismus
  • Erhöhte Präsentismus
  • Häufigere Infektionserkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Mangelnde Proaktivität
  • Zögerlicher Entscheidungswille
  • Anzeichnen von Depression
  • Vermeidung von Verantwortung
  • Persönlicher Rückzug aus Kollegenkreisen
  • Steigende Aggression und Konflikte
  • Suchtmittelgefahr
  3. NUTZEN
Führungskräfte, die dieser Schulungsinitiative erfolgreich absolvieren lernen:
  • Den Weg zu bereiten für ein Klima von Vertrauen und Offenheit
  • Sie haben ein offenes Ohr für die Mitarbeiter
  • Sie erkennen Wünsche, Bedürfnisse und Sorgen der Mitarbeiter
  • Sie antizipieren Probleme und Belastungssituationen
  • Sie können Konflikte befriedigend lösen
  • Sie leisten soziale Unterstützung am Arbeitsplatz
  • Sie erzielen weniger Krankheitstage
  • Sie erzielen einen respektvollen und kollegialen Umgang untereinander
  • Sie sorgen für mehr Freude an der Arbeit
  • Sie werden durch mitarbeiterorientierte Führung entlastet
  • Sie führen erfolgreich Mitarbeitergespräche zum Thema Gesundheit durch

 4. SCHULUNGSTHEMEN UND BESCHREIBUNG DER LERNZIELE
1. Themenbereich:
     Was ist überhaupt gesunde Führung

Lernziel:
Führungskräfte, die "gesund Führen" haben eine große Sozialkompetenz, sehen Beziehungsaufgaben im Fokus und fördern Arbeitszufriedenheit und Motivation. Sie schaffen es individuelle und soziale Bedürfnisse und Ziele der Mitarbeiter in Einklang mit den Zielen der Organisation zu bringen.

2. Themenbereich:
    Moderne natürliche Führungsqualitäten - die Hauptfaktoren eines gesundheitsorientierten Führungsstils

Lernziel:
Mal gilt es, Mitarbeiter zu loben, mal sie zu tadeln. Mal ist ein aktives Unterstützen richtig, mal muss die Führungskraft sich bewusst zurücknehmen, das nächste Mal muss sie hart durchgreifen. Wir zielen darauf ab, dass die teilnehmenden Führungskräfte die diversen Führungsstile kennen lernen und auch, wenn sie neu in der Rolle sind, diese Führungsstile situativ anwenden können; dass sie erfahren, wann welcher Führungsstil erforderlich und sinnvoll ist und wann der Führungsstil konterproduktiv ist. Welchen Einfluss hat ein bestimmter Führungsstil, bei Daueranwendung, auf das Arbeitsklima?

3. Themenbereich:
    Vermittlung von Sicherheit

Lernziel:
Die teilnehmenden Führungskräfte lernen Unternehmensziele und -strategien mit Transparenz und Berechenbarkeit zu kommunizieren: Sie lernen auch den regelmäßigen Austausch zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter zu fördern

4. Themenbereich:
     Wertschätzung das 2. Gehalt des Arbeitnehmers

Lernziel:
Der Effekt einer Gehaltserhöhung verpufft nach wenigen Wochen, während ein wertschätzender Führungsstil eine anhaltend motivierende Wirkung hat. Mitarbeiter die sich nicht ausreichend wertgeschätzt fühlen fordern nachweißlich häufiger eine Gehaltserhöhung als wertgeschätzte Mitarbeiter.

5. Themenbereich:
     Führungskraftadäquate Belastung herausfinden

Lernziel:
Die teilnehmenden Führungskräfte lernen, Überlastungen ihrer Mitarbeiter durch die Einholung von Rückmeldung über Aufgabenmenge; Rückmeldung zu Prioritäten der Aufgaben; Rückmeldung über Zeitressourcen usw. zu vermeiden; sie achten auf fachliche Kompetenzen sowie Eignung der Mitarbeiter

6. Themenbereich:
     Sog statt Druck erzeugen
Lernziel:
Zu hoher Druck und Handlungszwänge lösen schnell Stress beim Mitarbeiter und auch bei Führungskräften aus. Dies kann auf Dauer zu krankmachenden psychischen und physiologischen Folgen führen. Deshalb ist ein gesunder Führungsstil dadurch charakterisiert, eine Motivation zum Ausüben der Tätigkeit selbst zu erzeugen.

Die teilnehmenden Führungskräfte lernen die inneren Antreiber/ Motive ihrer Mitarbeiter herauszufinden. Sie schaffen Ziele, die es wert sind verfolgt und erreicht zu werden. Sie lernen diese Ziele zu kommunizieren und machen den Mitarbeitern klar, was sie persönlich davon haben. Sie lernen die persönlichen Werte des Mitarbeiters mit den Werten des Unternehmens zu verknüpfen
7. Themenbereich:
     Die passenden Handlungsspielräume schaffen

Lernziel:
Eingeschränkte Handlungsspielräume zum Beispiel durch permanentes Einholen-müssen von Entscheidungen des Vorgesetzten, wirkt sich nachteilig auf die Mitarbeitergesundheit aus.
Für die teilnehmenden Führungskräfte bedeutet das zu lernen, wie sie ihre Mitarbeiter wissen lassen können, dass sie jederzeit auf Unterstützung zählen können.

8. Themenbereich:
     Ein soziales Betriebsklima schaffen

Lernziel:
Das Betriebsklima ist eines der wichtigsten Gesundheitsfaktoren im Unternehmen und für viele ist dies sogar wichtiger als die Entlohnung. Die Führungskraft kann das Betriebsklima sehr positiv aber auch negativ beeinflussen. Sie hat eine starke Vorbildfunktion und kann durch ihr Verhalten Gesundheit fördern:

Die Teilnehmer lernen, durch das Schaffen von Vertrauen, das Vorleben von Fairness, Erreichbarkeit, Konsequenz und Berechenbarkeit, ein soziales Betriebsklima zu fördern.

9. Themenbereich:
     Eigene Stärken und Entwicklungsfelder
Lernziel:
Wir wollen einen Lernkatalog entwickeln - was die teilnehmenden Führungskräfte weiterentwickeln, beziehungsweise vertiefen wollen.

  5. UNSERE BESONDERE VORGEHENSWEISE
  TEILNEHMERINTERVIEWS

Wir starten mit Teilnehmerinterviews. Damit wir am Schulungs-Präsenztag mit einer ausreichenden Informationsbasis beginnen und wertvolle Zeit im Workshop einsparen können, setzt sich der Schulungsleiter ca. 2 bis 3 Wochen vor dem Workshop telefonisch, individuell mit allen Teilnehmern in Verbindung. Bei dieser Gelegenheit kann er die teilnehmenden Mitarbeiter vor der Schulung kennenlernen. Es wird auch die Vorgehensweise erläutert und die gemeinsamen relevanten Inhalte besprochen bzw. die spezifischen Erfolgsparameter der Teilnehmer für eine effektive Schulung.

  ONLINE-FRAGEBOGEN

Zur bedarfsgenauen Abstimmung der Lernziele und damit die teilnehmenden Führungskräfte einen Überblick erhalten über die diversen Themenbereiche, die für diese Schulung vorgesehen sind, haben wir einen Online-Fragebogen entwickelt. Dieser Fragebogen wird individuell an alle teilnehmenden Führungskräfte zugesandt.

Aus den Themenbereichen können sie bewerten, was für sie selbst, ihre Position und ihre Funktion brauchbar ist, oder sie für die Zukunft als Lernziel ansetzen. Die Bewertungskriterien reichen von "nicht brauchbar" bis zu "ein muss". Entsprechend den festgelegten Prioritäten, können wir den Hauptfokus für Ihre zweitägige Führungskräfteschulung festlegen.

  Sprachvariationen
  • Deutsch für deutschsprachige Mitarbeiter, die auch in Deutsch operativ arbeiten
  • Deutsch/Englisch (Hybrid) spezielle Lösung für deutschsprachige Mitarbeiter, die in Englisch operativ arbeiten
  • Englisch für international verteilte Mitarbeiter
 
  6. KOSTEN

    Gesund Führen

Nach oben!

 

zurück zu Gruppen

zurück zu Unternehmen

zurück zu Einzelpersonen

 
Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz | 2011–2020 by mindglobal